Schweine
das erste 'Schwoin' 1990 Rotte im Herbst

Das erste Schweinchen war ein rechter Spaß. 1990 hatte so ziemlich niemand irgendeine Ahnung, wie das nun von statten gehen solle. Vietnamesische Hängebauch-Schweine wurden sie genannt, waren immer zu fett und selten alt, manchmal sogar aggressiv.
Wir hatten Glück. Die ersten Tiere waren recht brav und es gab keine Probleme. Schnell kamen andere hinzu, die irgendwo "übrig" waren (und nicht zum Spanferkel werden sollten), abgelegte Geburtstag- und Hochzeitsfeier-Scherze, entfleuchte Versuchslabor-Tiere.
Schon ist man Schweinhalter im Sinne des Gesetzes mit Ohrmarken, Tierseuchenkasse, Seuchenuntersuchungen und Impfungen sowie Bestandsnachweisen. Schweine vermehren sich ja auch sehr gerne und schnell und zahlreich.
Das Buch verzeichnet seitdem 14 Würfe. Trotzdem maße ich nicht das Prädikat "Züchter" an. Aber ein unermesslicher Erfahrungsschatz entstand dadurch. Und viele Ideen:

- Vergleich der Rassen und Kreuzungen auf Phäno- ud Genotyp, Verhalten, Charakter, Vitalität
- Geriatrie: Wie werden Schweine alt in naturnaher Haltung, rein naturheilkundlich begleitet
- weltweiter Erfahrungsaustausch zur Vermeidung unnötiger Fehler-Wiederholungen

Aufgrund der langjährigen Erfahrungen gilt meine besondere Liebe dem Münchener Miniaturschwein TROLL (MMS). Die etwas zu groß geratene Trolli aus Berlin/Dresden hat eine ganz neue Schweinewelt aufgeworfen in Dimensionen von Ruhe, Freundlichkeit ohne Familienanschluß und Vitalität. Größe und Gewicht sind mir relativ egal, wenn die Körperproportionen stimmen. Leider ging und geht der Trend ja zu kleinen "Sofa-Hasen", mit denen wir auch im Sinne des artgerechten Tier-Schutzes nichts anfangen können.
Das hat auch die Presse wiederholt interessiert und herausgestellt. Das große Problem in der Genetik der MMS-Troll ist die Melanom-Präsenz, die ja in der Wissenschaft gefördert wurde. Erstaunlicherweise trat dies auch bei einem F1-Sohn mit einem rein ingezogenen bunten Göttinger Miniaturschwein auf.
Die Liebhaber sind sehr spärlich, aber die Tiere sind jeder neumodischen Verzwergung mit Phantasie-Namen vorzuziehen. Eine Gruppe von vier Borchen konnte zB auch auf einer Waldweide in der Oberpfalz ausgewildert werden.

Weiterhin stehen keine Plätze für Notfälle mehr zur Verfügung, trotz eigenem Quarantäne-Trakt. Es fehlt einfach an zuverlässiger Unterstützung und Drittmittel-Finanzierung.
Und ich sehe im Geiste eine große Welle auf uns zurollen, wenn die Besitzer in einigen Jahren ihrer alternden Tiere überdrüssig sind, die mangels fachkundiger Information oft falsch gehalten wurden.

Dafür gibt es bei den LUCKY FARM'S GesundHaltungs-Tagen ein Schweine-special.
Außerdem kümmere ich mich gerne mobil um Klauenpflege und Betreuung von Haltungsproblemen.
Ankunft Trolli 2/2000 MMS Trolli
Celestine
Weiterführende Literatur-Hinweise finden Sie auf der Schweine-Bücherseite !! Viel Spaß beim Stöbern!
Impressionen aus der Schweinewelt :

Napoleon im Gras Napoleon im Bett Sommerweise Frühstück im Garten Septembersonne Wurflager Kindertruppe Pali mit Melanom Jolande aus der Uni Göttingen Kira- die Wunderabstammung Celestine und Trolli Eber Felix Felix bei der Arbeit Mehr in der GALERIE !